Teil 5: Raspberry Pi mit VNC nutzen

Artikelserie Raspberry Pi 2 – eine grafische Benutzeroberfläche auf dem Raspberry mit VNC

In den letzten Teilen meiner Raspberry Pi 2 Serie habe ich dir schon viele raspberryDinge gezeigt die dir im Umgang mit deinem Raspberry hoffentlich weiterhelfen. Aber was wenn du die gewohnte Grafische Benutzeroberfläche deines Macs oder PCs vermisst? Ich zeige dir nach einem umfangreichen Teil 4 heute in diesem kurzen Artikel wie du dieses Problem löst. Dein Raspberry Pi mit VNC bietet die perfekte Kombi um deinen Mini-PC über eine grafische Oberfläche zu steuern.

Raspberry Pi mit VNC ausstatten

Zu erst müssen wir uns ein wenig Software installieren, den VNC Server. Hierzu gebe folgendes in der Kommandozeile deines Raspberry Pi 2.

sudo apt-get install tightvncserver

Um ein Passwort zu erzeugen starten wir den VNC Server einmal:

tightvncserver

Um den Desktop auch steuern zu können muss der natürlich auch von Anfang an laufen bzw. erreichbar sein. Das erledigen wir jetzt. Hierzu stellst du den Startmodus in der raspi-config unter „Nable Boot to Desktop/Scratch“ auf Desktop.

VNC Server starten: Manuell oder per Autostart

mit folgendem Befehl kannst du den VNC Server per Hand starten:

vncserver :1 -geometry 1024×728 -depth 24

Möchtest du den VNC Server hingegen direkt mit dem Betriebssystem starten musst du folgende Schritte durchführen. Wechsle zu erst in den Autostart:

mkdir /home/pi/.config/autostart
cd /home/pi/.config/autostart

Mit dem Texteditor Nano erstellen wir nun eine neue Datei:

nano tightvnc.desktop

die folgenden Inhalt hat:

[Desktop Entry]
Type=Application
Name=TightVNC
Exec=vncserver :1
StartupNotify=false

Speichere die Datei nun mit STRG+X, Y und ENTER und starte mit sudo reboot neu.

Verbindung zum Raspberry Pi Desktop herstellen

Um dich nun mit dem Raspberry zu verbinden benötigst du noch einen VNC Client. Ich würde hier den TightVNC Klienten empfehlen. Im Feld Remote Host tragt ihr einfach die IP des Raspberrys ein gefolgt von :5901

Fertig, du bist nun in der Lage deinen Raspberry Pi über eine grafische Oberfläche zu steuern!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *